Für Euch Home

Co-Sleeping

 

Das Geheimnis, damit ein Familienbett mit viel Platz gelebt werden kann, besteht darin, das Elternbett durch ein Weiteres zu vergrößern. Über Generationen hinweg hält sich in unserer Gesellschaft der Irrglaube, Kinder können nur dann selbstständig werden, wenn man sie möglichst früh sich selbst überlässt. Diese Annahme ist erwiesenermaßen falsch. Unsere Kinder können sich nur dann zu selbstbewussten Menschen entwickeln, wenn sie von Anfang an Sicherheit und Geborgenheit erfahren – zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die Gewissheit, in vertrauter Umgebung ganz ohne räumliche Trennung und ohne festgesetzte Zeiten von ihren Bezugspersonen getröstet zu werden, gibt unseren Kindern Kraft und Mut, um die Welt zu entdecken. Fehlt diese Sicherheit, stellen sich rasch Angst und Stress ein. Dies führt zu Regulationsstörungen und einem erschwerten Umgang mit Stresssituationen bis hin ins Erwachsenenalter.

 

Ignorierte Bedürfnisse tauchen immer wieder auf, während befriedigte Bedürfnisse von selbst verschwinden.

 

Auch Eltern profitieren vom Familienbett und der inneren Grundzufriedenheit der Kinder, denn sie hören deren Signale frühzeitig. Trösten, entspanntes Stillen und anschließendes gemeinsames einschlafen ist so sofort möglich. Berufstätige Väter verbringen durch das Teilen des Bettes wesentlich mehr Zeit mit ihren Kindern.

 

Gemeinsames Schlafen stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl im Familienverbund, legt einen elementaren Grundstein für empathisches Empfinden füreinander und einen respektvollen Umgang miteinander. Die Für Euch-Stiftung unterstützt junge Eltern darin auf ihre natürliche Intuition zu hören.